St. Barbara-Gedächtniskapelle


„St.- Barbara, -
Beschützerin im tiefen Schacht
gib auf unsere Schritte acht.“


So steht es in der St.- Barbara-Gedächtniskapelle geschrieben, die am 25.8.1962 eingeweiht wurde. Sie wurde auf dem Schimmelsberg in der Nähe der Alten Kirche Mechernichs von der vier Jahre zuvor gegründeten
St.- Barbara Bruderschaft unter Mithilfe von Spendern errichtet. Die Kapelle ist dem Gedächtnis aller toten bzw. verunglückten Bergleuten gewidmet und sollte nach der Schließung des Mechernicher Bleibergwerks die Erinnerung und Tradition der Bergleute aufrechterhalten.

Noch mehr Informationen zur Geschichte der Kapelle.

Hier geht´s zur Wandbemalung in der Kapelle.

„St.- Barbara-Gedächtniskapelle“,
erbaut von den ehemaligen Bergleuten, die sich zu einer Bruderschaft zusammen geschlossen haben.

nach oben